zurück

 

 

Mehrere Fotos/Bilder gleichzeitig verkleinern/umwandeln/spiegeln etc. mit IrfanView.

 

Einzelne Fotos zu konvertieren oder zu bearbeiten ist oft schnell erledigt. Aber was ist, wenn man für eine GIF-Datei oder ein Fotoalbum mehrere Dutzend Bilder auf dieselbe Größe komprimieren oder um 90° drehen möchte? Dann wäre ein geeignetes Tool, das diese Funktion besitzt, sehr praktisch. Wer für ein solches Programm kein Geld ausgeben will, kann in diesem Fall auf die Free-Software IrfanView zurückgreifen.

 

Im Folgenden erkläre ich die Schritte, wie man mehrere Bilder gleichzeitig bearbeitet. Als Hilfestellung habe ich auf den Screenshots wichtige Buttons und Infos markiert.

 

1.  Nachdem Sie das Programm installiert und geöffnet haben, müssen Sie auf

     Datei – Batch (Stapel)-Konvertierung/Umbenennung klicken oder

     einfach nur B drücken.

 

2. In der neuen Maske setzen Sie nun die Häkchen je nach Gebrauch. Auf der

    rechten Seite der Maske suchen Sie den Ordner heraus, in welchem die zu

    bearbeitenden Fotos liegen.

 

3. Jetzt markieren Sie die Fotos, die Sie bearbeiten möchten, und ziehen sie in den

    freien Bereich weiter unten (bzw. Hinzufügen benutzen).

    Wenn Sie alle Fotos aus dem Ordner auf einmal auswählen möchten, klicken Sie

    auf eine Datei und drücken anschließend Strg + A.

 

4. Nun stellen Sie das Format für die Ausgangsdateien ein (im Beispielbild habe ich

    JPEG ausgewählt, da es eines der meistbenutzten Formate ist). Klickt man auf

    Optionen, erscheint eine weitere kleine Maske, in der Sie die Qualität für alle

    zuvor ausgewählten Bilddateien einstellen können. Je nach Dateiformat, das

    ausgewählt wird, sieht die Options-Maske etwas anders aus.

 

5. Wenn Sie das Format ausgewählt haben, klicken Sie auf den Button Setzen,

    wodurch erneut ein Extrafenster geöffnet wird. Dort können Sie je nach Bedarf

    mehrere Anwendungen gleichzeitig einstellen, die auf die Ausgangsdateien

    zutreffen sollen. Anschließend nur auf OK drücken, damit die Einstellungen für

    den Vorgang abgespeichert werden.

 

6. Wenn Sie die originalen Bilder nicht überschreiben möchten, sollten Sie einen

    neuen Namen eingeben (auf Optionen gehen). Nicht vergessen: Im Zielver-

    zeichnis den Ordner aussuchen, in den die umgewandelten Dateien abgelegt

    werden sollen.

 

7. Schließlich auf Starten klicken. Nachdem alle Dateien umgewandelt worden sind,

    steht im Normalfall darunter:

    x Dateien - Fehler: 0, Warnungen: 0

    Zum Schluss noch auf Batch Beenden drücken – fertig.

 

 

 

zurück

 

Besucherzaehler